Teaser zum Film »Restless City« von Andrew Dosunmu
Fotografie von Andrew Dosunmu
Fotografie von Andrew Dosunmu

More Aphrike #2
»Never Surrender«
Fotografien & Videoinstallationen
von Andrew Dosunmu und Andy Okoroafor

Die Künstler

Afrika wird oft in Form einer immer gleichen und negativen »Single Story« erzählt, konstatiert die nigerianische Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie in einem ihrer TED-Talks. Auch Vorstellungsbilder Afrikas sind oft klischeehaft und verkürzt. Die Regisseure und multitalentierten Bildermacher Andrew Dosunmu und Andy Amadi Okoroafor öffnen uns bei »More Aphrike #2« mit ihren Filmen, Videos, Magazinen und Fotografien die Augen für eine vielschichtigere Wahrnehmung des afropoliten Lebens zwischen den Städten Lagos, Paris und New York.

Andrew Dosunmu

Über Andrew Dosunmu:

Andrew Dosunmu ist ein aus Nigeria stammender Fotograf und Filmemacher, der in New York lebt. Er führte Regie bei Musikvideos für Isaac Hayes, Tracy Chapman, Wyclef Jean, Kelis, Talib Kweli, Maxwell und andere. Sein erster Spielfilm »Restless City« feierte 2011 Premiere beim Sundance Film Festival. Zwei Jahre später gewann Andrew dort mit »Mother of George« den Cinematography Award. Seine Fotografien erschienen in Magazinen wie Vibe, Face und i-D. »Where is Kyra?« – Andrews neuester Spielfilm, mit Michelle Pfeiffer und Kiefer Sutherland, wurde Anfang 2017 ebenfalls beim Sundance vorgestellt und begeisterte die Kritik. Bei jedem seiner Filme führte Bradford Young die Kamera, der für seine Arbeit beim Film »Arrival« für den diesjährigen Oscar nominiert wurde.

Andy Okoroafor

Über Andy Amadi Okoroafor:

Andy Amadi Okoroafor wurde in Nigeria geboren und ging in Frankreich zur Schule. In den 90er-Jahren arbeitete er als Art-Director für bekannte Modehäuser. Später drehte er Musikvideos für Xuly-Bët, Jean Paul Gaultier, Kookaï, Virgin, Nneka und gründete das international erscheinende Lifestyle- und Modemagazin Clam. Für seinen Spielfilm »Relentless« kehrte er 2010 zeitweise in seine Heimat Nigeria zurück, um seinen Traum von einem modernen afrikanischen Kino für ein weltweites Publikum wahr zu machen.

Exhibition Opening
Clam Wallpaper
Installation "Block House"
Blick in die Ausstellung »Never Surrender« mit Fotografien & Videoinstallationen

Ausstellung »Never Surrender«

Fotographie von Andrew Dosunmu
Fotographie von Andrew Dosunmu
Andrew Dosunmu über seine Liebe zu Bildern
Photography by Andrew Dosunmu
Filmstill aus »Restless City« von Andrew Dosumu

Yoruba-Schreine, Hirtenkleidung aus Südafrika, Pariser Chic und Manhattan-Style – in den Bildern, Filmen und Magazinen von Andrew Dosunmu und Andy Okoroafor verschränken sich Folklore und Fashion, alte und neue Heimat zu einer afro-inspirierten Ästhetik, die mühelos Ländergrenzen überwindet. Ständig auf der Suche nach einer »sich richtig anfühlenden« visuellen und gleichzeitig universellen Sprache überwinden Andrew Dosunmu und Andy Okoroafor auch klassische Mediengrenzen. Dieselbe Suche nach einem authentischen Ausdruck der eigenen Identität in einer globalisierten Welt treibt auch die Charaktere in Dosunmus und Okoroafors Filmen an.

Photography by Andrew Dosunmu
Photography by Andrew Dosunmu
Filmstill aus »Restless City« von Andrew Dosumu
Photography by Andrew Dosunmu
Lifestyle- und Modemagazin »Clam«

»The images of people of colour is not very positive in American cinema«

Andrew Dosunmu

Installation von Andy Okoroafor

»Nigeria is home and inspiration for me in many ways.«

Andy Okoroafor

Videoinstallation »Block House« von Andy Okoroafor

»The motto of Clam magazine is Local Everywhere.«

Andy Okoroafor

Installation Titel
Film still »Block House«
Andy über sein Kreativkonzept
Installation Graceland von Andy Okoroafor

24.2.2017 Film-Screening im Metropolis Kino Hamburg
25.2.2017 Ausstellungseröffnung & Talk in Hamburg
2.3.-18.3.2017 Ausstellung "Never Surrender" Fotographien und Videoinstallation

»More Aphrike« wird gefördert im Fonds TURN der

Logo Kulturstiftung des Bundes