zurück

14.09.2019, 19.00 – Decolision #2 mit Afrob

Mit der  Veranstaltungreihe »Decolision« verschmelzen wir Genres und überschreiten die Grenzen von Konzert, Performance und Diskurs. Für Decolision #2 haben wir Afrob aus Hamburg zu Gast. Mit seinem neuen Album feiert Afrob 20-jähriges Jubiläum. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch über Migration, politischen Rap und Feminismus im Hip Hop.

Afrob im Gespräch mit Jessica Massochua - photographed by Malte Metag
Rap Ist feat. Megaloh & Afrob - MTV Unplugged Live

Afrob

Afrob ist ist ein deutscher Rapper und Schauspieler eritreischer Herkunft. Er wurde in Italien geboren und kam im Alter von drei Monaten nach Deutschland. Aufgewachsen ist er in Braunschweig, Karlsruhe und Stuttgart, wo er seine Karriere als Musiker begann. 1994 startete seine Rap-Karriere als Feature Artist für befreundete Crews, wie die Massiven Töne, Freundeskreis (FK) und die Berliner Spezializtz. Afrob führte seinen musikalischen Werdegang innerhalb der Stuttgarter Posse „Die Kolchose“, „FK Allstars“ (u. a. mit Max Herre, Joy Denalane, Gentleman und Sékou) und bei den „Brothers Keepers“ fort. Eine enge Freundschaft verbindet ihn zudem mit dem Rapmusiker Samy Deluxe, an dessen Soloalben er sich beteiligte und mit dem er auch das Projekt „ASD“ gründete.

1999 veröffentlichte Afrob sein erstes Soloalbum Rolle mit Hip Hop über das Label Four Music. Das Album erreichte Platz 13 in den deutschen Charts und die dazugehörige Single Reimemonster mit Ferris MC gilt in der deutschen Hip-Hop-Geschichte als eine der wenigen großen Hymnen. Für das Album arbeitete Afrob mit vielen Musikern aus Stuttgart (z. B. Wasi, DJ Friction und Max Herre) zusammen. Im Mai 1999 befand sich Afrob auf Tour mit seinen Labelkollegen von Freundeskreis und im Herbst 1999 tourte er mit den Fantastischen Vier durch die gesamte Republik.

Zwei Jahre darauf erschien über Four Music sein zweites Album Made in Germany. Im Frühjahr 2003 veröffentlichten er und Samy Deluxe ihr gemeinsames Album "Wer hätte das gedacht?", welches bis heute Afrobs erfolgreichstes Album darstellt. Es erreichte Platz 5 in den Charts und wurde von den amerikanischen Produzenten Waajeed und J Dilla produziert.

2015 veröffentlichte Afrob mit Samy Deluxe nach zwölf Jahren das zweite ASD-Album mit dem Titel Blockbasta. Es folgte am 2016 sein sechstes Studioalbum Mutterschiff. 2017 legte er mit dem unplugged Album Beats, Rhymes & Mr. Scardanelli nach und ist zur Zeit im Studio um sein achtes Album fertigzustellen.

Talk & Performance & Soulfood
(Die Veranstaltung ist leider ausverkauft)

14.09.2019 // 19.00
Eintritt: 25,- EUR
Reservierungen: reservation@m-bassy.org

Die Verstaltungsreihe »Decolision« wird von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg unterstützt.

Kulturbeoerde Hamburg